Sonntag, 22. April 2012

Seelenstriptease – Was ist denn nur los???

Hallo meine Lieben!

Sicherlich habt ihr schon bemerkt, dass es auf meinem Blog sehr ruhig geworden ist. Keine Angst, ich habe nicht vor mit dem Bloggen aufzuhören und mir fehlen auch nicht die Ideen. Leider mangelt es mir im Moment einfach an Zeit.

Ja, an dieser Stelle kommen einige mit dem: “Du kannst ja vorbloggen, alles eine Sachen der Organisation”-Spruch. Doch das ist in meinem Fall leider nicht so.

Ich möchte euch gerne wissen lassen, dass mir sehr viel an meinen Lesern liegt. Als ich meinen Blog mit ca. 5 Lesern gestartet habe, war ich mir nicht bewusst, dass dieses Hobby doch eigentlich sehr viel Zeit und Arbeit in Anspruch nimmt. Diejenigen unter euch, die selber bloggen, wissen wovon ich rede. Man versucht möglichst sinnvolle Beiträge zu schreiben, die einerseits informativ und andererseits kreativ und ansprechend sind. Man sucht die besten Bedingungen,  um möglichst gute Fotos zu machen, man sucht die besten Fotos aus, man bearbeitet sie etc. Dieser Vorgang kann unter Umständen Stunden in Anspruch nehmen. Man will seinen Lesern ja auch was bieten…

An dieser Stelle möchte ich Abstand nehmen von Blogs, deren Inhalt ausschließlich oder zum größten Teil nur aus Lückenfüller-Posts besteht – “Mein heutiges Essen---Bild---Ende” oder “hier ist mein heutiger Einkauf –Bild –Ende”. Solche Posts finde ich doch irgendwie ein wenig unsinnig und uninteressant. Sowas kann man ja bei Twitter posten, aber einen kompletten Blogpost dafür “verschwenden”, finde ich ein wenig blöd. Diese Art von Blog habe ich nie geführt und möchte es auch nicht, denn ich finde, dass man nicht unbedingt immer mit der Quantität der Beiträge zu überzeugen vermag, sondern eher mit der Qualität. Das erfordert aber auch immer ZEIT! Und wenn mal nichts zu berichten ist, dann schreibe ich halt einfach mal gar nichts, anstatt ein Bild hinzuklatschen, um meine tägliche Quote zu erfüllen. Ich möchte an dieser Stelle niemanden persönlich ansprechen, und wenn einer von euch sich angesprochen fühlt, dann kann ich es leider nicht ändern. Es ist einfach meine persönliche Meinung, sie muss nicht unbedingt mit eurer übereinstimmen.

Kommen wir jetzt aber zum Punkt: ich habe kein kreatives Loch oder ähnliches. Ich habe leider einige “Umstellungen” in meinem Privatleben, denen ich zur Zeit jede freie Minute, die mir zur Verfügung steht (neben Kind und Haushalt) widme, unter der Woche, sowie am Wochenende. IMMER! Ich möchte hierbei aber nicht näher ins Detail gehen, sonst findet dieser Post noch Übermorgen kein Ende. Diese Situation wird sich mit Sicherheit noch bis Ende des Jahren so hinziehen und ich möchte euch einfach wissen lassen, dass ich mein Blog leider hinten anstellen muss. Mein Privatleben / Arbeit geht nun mal vor. Man muss ja irgendwie Prioritäten setzen.

Was aber nicht heißt, dass ihr jetzt hier überhaupt nichts mehr von mir hören werdet. Ich versuche, sobald es die Zeit zulässt immer ein wenig zu posten, dies wird jedoch unregelmäßig und nicht allzu oft sein. Ich liebe das Bloggen und möchte keineswegs wieder darauf verzichten. Auch der Kontakt zu euch alle ist mir sehr wichtig! Ich habe noch so vieles vor, was ich euch zeigen möchte und was ich mir so vorgenommen habe… Leider komme ich zur Zeit ebenso wenig zum Kommentieren, sowie zum Lesen meiner Lieblingsblogs, was ich sehr sehr schade finde. Ich hole es aber sobald ich kann immer mal wieder nach…man will ja auf dem Laufenden bleiben…

Immer wieder lese ich auf Blogs “Entschuldigungsposts” – nach dem Motto – “Sorry, dass ich wieder eine Zeit lang nicht geschrieben habe, ich hatte dies und das zu tun”. Viele sagen, es sei nicht notwendig, denn bloggen ist nur ein Hobby und man ist hier zu nichts verpflichtet.

Ist klar, aber man hat in irgendeiner Weise ein Bindung zu seinen Lesern aufgebaut (ich zu mindestens), man unterhält sich, hält vielleicht sogar privaten Kontakt und daher möchte man sie auch auf dem Laufenden halten. Der Blog einfach von seinen Lesern, deren Kommentaren und Beiträgen. Ansonsten hätte ich ja auch ein Tagebuch schreiben können^^.


Ich bin jetzt mal gespannt, wer von euch das bis hierher gelesen hat, denn der Post ist doch etwas lang geworden. Ich möchte euch für die Unterstützung danken und hoffe, dass ihr ein wenig Verständnis für meine Lage übrig habt und mich nicht gleich alle entaboniert^^.

Ich hoffe, ich habe hier nicht für bösen Diskussionsstoff gesorgt mit meiner Meinung. Ich finde jeder sollte seinen Blog so führen, wie er es möchte, nicht jeder kann dieselben Ansichten teilen. Mir ist es jedoch die Qualität meines Posts wichtiger, ich habe lieber einen guten, ausführlichen und informativen Post (auch nicht jeden Tag^^) als mehrere hingerotzte Posts an einem Tag. Zudem habe ich noch ein Privatleben, dem ich ebenfalls nachgehen möchte…

Naja, Schluss jetzt mit dem chaotischen Gelaber. Ich hoffe ihr nehmt mir meine privaten Umstände nicht übel und freue mich auf eure Kommentare...falls das denn einer überhaupt zu Ende gelesen hat.

Bis Bald

Eure Tascha

15 comments

22. April 2012 18:25

Tascha lass Dich feste drücken! Du machst das genau richtig!
Kann Dich gut verstehen!

Ich bleib Dir als Leserin treu und hoffe für Dich aif weniger Stress :*

22. April 2012 18:26

Ich finde, du solltest deinen Blog in deinem Tempo führen und wenn es aus verschiedenen Gründen im Moment nicht geht ist das völlig ok. Dein Privatleben geht schließlich vor. Ich werd auf dich warten :-)

Liebe Grüße ♥
Karmesin

22. April 2012 18:45

Freue mich immer wenn es etwas neues von dir zu lesen gibt ♡

Liebe Grüße<3

Ich hoffe auch, dass Du bald wieder mehr Zeit hast und werde natürlich auch auf Dich warten.
Herzliche Grüße.

22. April 2012 19:03

Süße, nimm dir die Zeit die du brauchst. Ich hoffe sehr, dass es bald wieder ruhiger bei dir zugeht und du dich deinem Hobby widmen kannst!
LG

22. April 2012 19:14

Lass dich bloß nicht stressen, Süße :) Ich kann gut nachvollziehen, was du meinst. Ich schwanke auch des öfteren, ob ich dem Blog noch die Aufmerksamkeit widmen kann, die verdient hat. Besonders in Phasen, in denen ich beruflich stark eingebunden bin. Mir hat es aber z.B. sehr geholfen, eine weitere Bloggerin an Bord zu holen, die derartige Lücken ein wenig füllt :)

Alles wird gut! :)

LG Linny

22. April 2012 19:18

Liebe Tascha, seit einer Woche überlege ich mir einen "Seelenstriptease-Post" zu schreiben und wie ich das, was ich im Moment "blogmäßig" empfinde, in Worte fassen soll. Du schreibst mir allerdings hier in deinem Post alles von der Seele. Ich habe so gern und mit viel Hingabe angefangen, meinen Blog zu führen, aber bereits jetzt, nach 5 Monaten, habe ich immer weniger Lust. Ich habe mir immer so viel Mühe und Arbeit mit REviews, Swatches, Bildern gegeben, aber in letzter zeit sehe ich so viele besch*** Blogs, die Bloggerwelt mit ihren 2-Zeilen-sinnloses-hingerotze-Posts einfach vermüllen. Das hat mich total runtergezogen. Und ich kappiere es echt nicht, wie z.B. ein 15-jähriges Mädchen, das im eigenen Blog nur bescheuerte Sachen postet, innerhalb von 2 Monaten auf über 1000 Leser kommen konnte? Aber dann kam ich dahinter: solche Schülerinnen leben meistens in einem Kuhkaf, haben bis 14:00 Schule und sitzen ganzen Nachmittag am Lappy und schreiben in so viele Blogs wie möglich kommentare (meistens sind es 1-Zeiler aus 5-6 Worten wie " ja, find ich toll" oder "hm, nicht meine Farbe"=lauter so ein Mist!) Dafür sind sie ständig präsent, weil sie Zeit haben. Und ich finde es traurig, dass solchen Gören so viele Leser bekommen. Das hat mich so runtergezogen, dass ich überhaupt keinen Bock hatte, meinen eigenen Blog weiterzuführen. Deswegen stimme ich Dir da vollkommen zu: lieber qualitativ hochwertige Posts als tägliches hingerotze.
Oh man...jetzt hab ich auch viel geschrieben, aber dein Beitrag hat mir so einen Stups gegeben...Wahnsinn! Meine liebe, nimm Dir die Zeit für dein Leben und mach dich nicht verrückt, wenn du seltener bloggen wirst. Ich kann nicht ür andere sprechen, aber ich bleibe Dir jedenfalls treu und werde mich über nächste Posts wie schon immer freuen.
Ganz liebe Grüße!
P.S. Ich , meinerseits, versuche es, wieder Blog-Motivation zu finden, denn ich hänge sonst sehr arg an meinen Lesern, die ich über alles liebe & schätze.

22. April 2012 19:33

Bislang hab ich als stille Leserin an deinem Blog teilgenommen, ich lese deine Posts sehr gern =) Mir geht es mit meinem Blog ähnlich. Ich kann, und will, nicht auf Krampf bloggen, sondern nur dann wenn ich auch wirklich was zu sagen habe. Manchmal gibt es einfach Phasen, wie jetzt offenbar bei dir, in denen der Blog einfach in den Hintergrund rücken muss. Kann ich sehr gut nachvollziehen, kommt bei mir in aller Regelmäßigkeit vor #o/
Ich wünsche dir alles Gute und freue mich, wenn du "wieder da" bist! =)
LG, Pepsa

22. April 2012 20:24

Bin absolut deiner meinung und finde es auch okay, dass die dein privatleben erstmal wichtiger ist. viel glück mit dem, was dich gerade so in ansruch nimmt! :)

22. April 2012 20:57

Richtig toller Post. Ich verstehe das total! Das Privatleben muss einfach vorgehen und ich wünsche dir viel Glück und Kraft für diese Zeit. Schön finde ich auch, dass du dir etwas überlegst beim bloggen und uns mit schönen Posts das Leben versüssen willst und nicht einfach Posts dahinklatscht. Ich bleibe dir auf jeden Fall treu egal wie viel du bloggst. :)

22. April 2012 22:27

Schön, dass du diesen Post geschrieben hast und ich habe dafür volles Verständnis =) so ein Blog kostet einfach unheimlich viel Zeit, aber das private soll nicht darunter leiden, darum richtig so! Ich freue mich aber jeder Zeit von dir zu hören =) <3

23. April 2012 03:43

Also ich werde auf jeden Fall deine Leserin bleiben. Mach dir nur keinen Stress wegen dem Blog. Vor allem nicht, wenn es ansonsten eh schon stressig ist. Ehrlich gesagt habe ich die Arbeit die in einen Blog steckt auch etwas unterschätzt. Noch habe ich die Zeit dafür. Noch.
Drück dich ganz fest. Du schaffst das bestimmt alles.

23. April 2012 19:08

@Mary AnnIch bin absolut deiner Meinung. Ich finde es auch total ungerecht, dass somit viele qualitativ gute Blogs unter gehen, weil die Bloggerwelt nur so zu überschwemmt wird von Mädels, die ihre Beiträge nur so hinklatschen...Ich habe auch schon langsam das Gefühl, dass es dabei bei einigen nur noch um die Seitenaufrufe und Leser geht, ist das jetzt etwa ein Wettbewerb geworden? Habe ich was verpasst??? Das mit dem Kommentaren ist auch so eine Sache. Ich kommentiere manchmal auch mit "sieht schön aus", liegt aber daran, dass ich von meinem Handy aus schreibe und längere Romane etwas anstrengend werden. Meistens bin ich aber auch ne stille Leserin, wenn ich nicht immer meinen Senf dazu gebe, heißt es ja nicht, dass ich den Blog nicht gerne lese...
Danke dir, ich fühle mich jetzt nicht so alleine mit meiner Meinung!

23. April 2012 19:11

Ich danke euch allen, Mädels. Es baut einen wirlich unheimlich auf. Ich versuche mich nicht allzu stressen zu lassen, was jedoch sehr schwierig wird. Danke euch für die lieben Worte und die Unterstützung.

23. April 2012 21:07

Ha-ha...ich schmeiß mich echt weg....Süße, ich habe oben im 1. Kommentar diese eine Bloggerin erwähnt, die wirklich ÜBERALL ihre hässliche Nase reinsteckt und nur Schrott kommentiert (auf meinem Blog übrigens ja auch immer) und siehe her, bei Dir macht sie auch das gleiche. Neeee, also ich entscheide mich bei meinem Blog lieber für Qualität der Posts und nicht für Quantität.
Liebe Tascha, danke Dir für die zeit, die Du zum Kommentieren nimmst, ich freue mich immer auf deinen "Senf" aber auch auf Kritik. Mach Dein Ding, behalte bitte die Qualität deines Blogs! Wir sehen/lesen und! *zwinker*

Kommentar veröffentlichen

Follow on Bloglovin